Aktuelle Seite: Start
Montag, 25.10.2021

icon Themenauswahl:

Unterhaltung

14.10.2010 13:44 Alter: 11 yrs

Gemälde hautnah!

Kategorie: Ratgeber, Schlagzeilen, Bildung + Wissen, Unterhaltung, Geschichte und Geschichten
Von: Herbstzeitteam

Duch Digitalisierung hautnah an den großen Meisterwerken.

Gemälde hautnah!

Gemälde hautnah!

Das ist so interessant das wir es an unsere Besucher weitergeben wollen:

Gefunden im Stern:

"A
n Botticellis "Venus" darf man normalerweise nicht so nahe heran, dass man die einzelnen Strähnen ihres blonden Haars oder die Risse in dem Jahrhunderte alten Gemälde aus der Renaissance erkennen kann. Im Internet ist aber das jetzt mit ein paar Mausklicks möglich. Die italienische Firma Haltadefinizione hat "Die Geburt der Venus" von Sandro Boticelli und fünf andere Meisterwerke, die sonst in den Uffizien in Florenz zu sehen sind, hochauflösend digitalisiert. Mit der Maus kann man sich die Bilder bis in kleinste Detail ansehen - ohne mit Museumswärtern in Konflikt zu geraten.
Es sei so, als ob man die Bilder mit einem gigantischen Vergrößerungsglas betrachte, erklärt Mario Resca, ein mit dem Projekt befasster Mitarbeiter des Kulturministeriums. Die Bilder seien bis zu 28 Milliarden Pixel groß, erklärt Vincenzo Mirarchi, Chef von Haltadefinizione. Das ist rund 3000 mal mehr als bei einer herkömmlichen Digitalkamera. Die Firma digitalisierte vor drei Jahren auch schon "Das Abendmahl" von Leonardo da Vinci. Seitdem hat sich die Technik aber noch einmal deutlich weiterentwickelt. Jetzt sind Details bis zu einem Hundertstel Millimeter sichtbar."


Die Website ist gibt’s auf italienisch, englisch und spanisch erklärt sich aber von selbst:

Einfach auf eines der Gemälde klicken und wenn es geladen ist mit der kleinen Hand im Gemälde hin und her fahren. Mit dem Mausrad oder dem + und - zeichen kann herein oder heruaszoomen.

Es lohnt sich wirklich, den so nah kommt man diesen Meisterwerken normalweise nicht.

Hier der Link zur Gemäldeseite: