Aktuelle Seite: Start
Sonntag, 20.09.2020

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

09.09.2020 10:40 Alter: 11 days

NATUR SPÜREN, STILLE GENIESSEN

Kategorie: Nordrhein-Westfahlen, Reisen und Wandern

Zwischen den Ballungszentren Rhein, Main und Ruhr liegt eine grüne Oase mit weiten, bewaldeten Höhen und romantischen Tälern:

Herbstwanderungen im Schmallenberger Sauerland

 

(djd). Zwischen den Ballungszentren Rhein, Main und Ruhr liegt eine grüne Oase mit weiten, bewaldeten Höhen und romantischen Tälern: Das Schmallenberger Sauerland und die Ferienregion Eslohe gleichen einer Insel der Erholung, wo man sich dem Trubel der Großstadt entziehen und in die Schönheit der Landschaft eintauchen kann. Fast 60 Prozent der Fläche werden von ausgedehnten Buchen- und Fichtenwäldern besetzt, die eines der größten zusammenhängenden Waldsysteme Deutschlands bilden.


Herbstliches Farbenspiel


Wenn das Fichtengrün mit den gelben und rotbraunen Tönen der Laubbäume einen fröhlichen Farbenmix bildet, ist für Naturfreunde die beste Zeit gekommen, um beim Wandern oder Waldbaden in die wohltuende Stille einzutauchen. Dichte Moospolster dämpfen die Schritte, die starken Stämme der Bäume vermitteln Geborgenheit und der würzige Duft des Waldbodens belebt die Sinne. Das rund 2.000 Kilometer umfassende Wanderwegenetz ist gut ausgeschildert. So kann man frohgemut den Blick schweifen lassen, ohne ständig in die Karte schauen zu müssen. Auf www.schmallenberger-sauerland.de gibt es außerdem ein interaktives Tourenportal, durch das man sich vorab navigieren lassen kann.


Natur trifft Kunst


Unter dem Motto „Natur trifft Kunst“ regt zum Beispiel der 23 Kilometer lange Waldskulpturenweg zwischen Bad Berleburg und Schmallenberg die Fantasie der Wanderer an. Umgeben von dichtem Wald inspirieren elf Kunstwerke wie der Krummstab oder der Hexenplatz zum geistigen Dialog. Mit dem Rothaarsteig führt auch ein bekannter Fernwanderweg durch die Region. Auf naturnahen Wegen genießen die Wanderer die landschaftliche Vielfalt. Landschaftsrahmen und Aussichtsplattformen lenken den Blick auf interessante Details und beeindruckende Panoramen. Zum Rasten und Verweilen stehen gemütliche Waldsofas und Vesperinseln bereit. Spannende Erlebnisse für Groß und Klein versprechen die eigens für Familien konzipierten Lehrpfade, Erlebnisparcours und Wanderwege wie etwa die Golddorf Route Bödefeld. Fabelhafte Geschichten, ein Naturerlebnis-Spielplatz, der sagenumwobene Felsen Hollenhaus, ein Wildgehege und vieles mehr sorgen dafür, dass auch bei den Jüngsten keine Langeweile aufkommt. Start und Ziel der knapp zehn Kilometer langen Tour ist Schmallenberg-Bödefeld.


Zu Gast bei Wanderexperten


Wer nach einer passenden Unterkunft sucht, wird hier in jeder Kategorie fündig, zum Beispiel bei den "Sauerländer Wandergasthöfen". Die meist familiengeführten Hotels und Gasthöfe verwöhnen ihre Gäste nicht nur mit gemütlichen Zimmern und Schmankerln aus regionaler Küche. Sie sind auch kompetente Berater in Sachen Route, Wetter und Wanderziel.