Aktuelle Seite: Start
Montag, 20.03.2023

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

08.03.2023 12:16 Alter: 12 days

Hafengeburtstag Hamburg vom 5. bis zum 7. Mai mit Top-Programm

Kategorie: Freizeit + Hobby, Hamburg, Reisen und Wandern, Unterhaltung

Am ersten Mai-Wochenende steht Hamburg wieder ganz im Zeichen seines Hafens. Der 834. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG vom 5. bis zum 7. Mai lässt das maritime Herz der Hansestadt höherschlagen.

(ots) Am ersten Mai-Wochenende steht Hamburg wieder ganz im Zeichen seines Hafens. Der 834. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG vom 5. bis zum 7. Mai lässt das maritime Herz der Hansestadt höherschlagen. Schwimmende Gäste aus aller Welt von prächtigen Großseglern und imposanten Kreuzfahrtschiffen über hochmoderne Einsatzfahrzeuge bis hin zu Sportbooten oder Traditions- und Museumsschiffen geben sich die Ehre und verwandeln die Elbe in die größte maritime Freiluftbühne der Welt. Von der Fischauktionshalle bis zur Elbphilharmonie Hamburg sowie im Traditionsschiffhafen, in der Speicherstadt, im Hansahafen und im Museumshafen Oevelgönne bietet das maritime Fest zu Lande und zu Wasser ein abwechslungsreiches Programm mit Gänsehautmomenten.

 

"Der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG ist für unsere Stadt ein ganz besonderes Fest. Der Hafen ist nicht nur das wirtschaftliche Zentrum Hamburgs, sondern unser Tor zur Welt und Teil unserer hanseatischen Identität. Er steht damit auch für die Offenheit und Toleranz der Hamburgerinnen und Hamburger sowie für Austausch und Handel. Ich freue mich ganz besonders, dass wir in diesem Jahr wieder unbeschwert feiern und zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland bei uns begrüßen können, darunter auch unseren Länderpartner Südkorea mit der Hafenstadt Busan", erklärt die Senatorin für Wirtschaft und Innovation Dr. Melanie Leonhard, deren Behörde für die Veranstaltung des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG verantwortlich ist.

 

Maritimes Top-Programm auf der Elbe

 

Den Auftakt des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG bildet am Freitag, 5. Mai, um 13 Uhr der Internationale Ökumenische Eröffnungsgottesdienst in der Hauptkirche St. Michaelis. Die Dialogpredigt im "Michel" hält Hauptpastor Alexander Röder mit dem Moderator und Journalisten Ingo Zamperoni. Im Anschluss startet um 15 Uhr die große Einlaufparade, die von der Fregatte Hamburg angeführt wird. Wie an einer Perlenkette aufgereiht laufen die rund 250 schwimmenden Gäste direkt vor den Augen der Besuchenden in den Hamburger Hafen ein und bieten ein spektakuläres Bild. Bis sie sich in der großen Auslaufparade am Sonntag um 16:30 Uhr wieder aus der Hansestadt verabschieden, erwartet die Gäste des Hafengeburtstages auf der Elbe ein erlebnisreiches maritimes Programm für große und kleine Seeleute.

 

Vor der einzigartigen Kulisse des Hamburger Hafens präsentiert der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG an allen drei Tagen zahlreiche Highlights mit Schiffsparaden, dem berühmten Schlepperballett, dem Feuerwerk und zahlreichen Vorführungen moderner und historischer Einsatzfahrzeuge vor den Landungsbrücken. Bestaunt werden können unter anderem majestätische Großsegler wie das polnische Segelschulschiff Dar Mlodziezy und die Alexander von Humboldt II, acht Kreuzfahrtschiffe, Marineschiffe wie die Fregatte Hamburg, liebevoll restaurierte Segel- und Dampfschiffe aus den vergangenen Jahrhunderten, Hochseeschlepper oder moderne High-Tech-Einsatzfahrzeuge. Mit Führungen an Bord und Demonstrationen von Segelmanövern wird auch die legendäre PEKING im Hansahafen für alle Gäste erlebbar. Diese können den Hansahafen am anderen Elbufer mit einem kostenlosen Shuttle-Service komfortabel erreichen.

 

Willkommen an Bord!

 

Die meisten Wasserfahrzeuge laden im Rahmen der beliebten Open Ship Aktion zu einem Besuch an Bord ein. Landratten jeden Alters erhalten dabei hautnah faszinierende Einsichten in die Schifffahrt von gestern und heute. Sie können an Deck historischer Segelschiffe in die maritime Geschichte eintauchen, auf der Kommandobrücke eines Marinefahrzeugs stehen oder einen Blick in den Maschinenraum eines modernen Seenotrettungskreuzers werfen.

 

Kulturelle Leckerbissen an Land

 

Auch an Land wird kräftig gefeiert. Festivalstimmung verbreiten die zahlreichen Konzerte auf den Open-Air-Bühnen entlang der Elbe. Die musikalische Vielfalt reicht von Rock und Pop über Shantys bis hin zur Klassik. Die Übertragungen aus der Elbphilharmonie unter freiem Himmel mit Blick über die Elbe sorgen für besonders stimmungsvolle Momente. In Kooperation mit der Elbphilharmonie Hamburg und dem NDR Elbphilharmonie Orchester werden auf einer Großleinwand auf dem Vorplatz des Konzerthauses kostenlos Mitschnitte von Konzerten aus dem Großen Saal der Elbphilharmonie zu sehen sein.

 

Internationaler Länderpartner ist in diesem Jahr Südkorea mit der Hafenstadt Busan. Die fernöstliche Hafenstadt mit dem siebtgrößten Hafen der Welt unterhält mit der Freien und Hansestadt Hamburg seit langem gute Beziehungen. Neben wirtschaftlichen Aspekten stehen beim Korea-Busan Festival auf der Kehrwiederspitze vor allem die Kultur, der Tourismus und landestypische Spezialitäten Koreas im Mittelpunkt. Die Besuchenden können sich von dem fernöstlichen Zauber einfangen lassen und entspannt die koreanische Lebensart genießen.

 

Führungen, Rundgänge, Ausstellungen und Mitmach-Aktionen zahlreicher Hamburger Museen und anderer Institutionen runden das kulturelle Angebot ab.

 


paytopsites.com
femdom-fetish.org
bdsmhub.org
onlyfootfetish.org
onlymilf.org
shemalehub.org
spankbb.org