Aktuelle Seite: Start
Dienstag, 04.08.2020

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

30.07.2020 10:32 Alter: 5 days

Freie Fahrt voraus!

Kategorie: Baden-Württemberg, Bayern, Reisen und Wandern, Reiselust

Der Donauradweg ermöglicht individuellen Traumurlaub für Groß und Klein - Milde Wärme, wohltuende Sonnenstrahlen und Grün, so weit das Auge reicht – zum Start des Frühlings zieht es die meisten Menschen nach draußen. Wer „live“ dabei sein möchte,

(epr) Milde Wärme, wohltuende Sonnenstrahlen und Grün, so weit das Auge reicht – zum Start des Frühlings zieht es die meisten Menschen nach draußen.

 

Wer „live“ dabei sein möchte, wenn die Natur wieder zum Leben erwacht, der schwingt sich aufs Fahrrad.

 

Touren auf zwei Rädern machen besonders viel Spaß, wenn die Strecke optimal auf das Fahrerlebnis abgestimmt ist – zum Beispiel durch gute Beschaffenheit der Wege, Anzahl und Stärke der Anstiege sowie hervorragende Beschilderungen. Eine Route, die allen Anforderungen standhält, ist der Donauradweg.

 

Entlang des zweitgrößten Flusses Europas bietet sich der durch den ADFC mit vier Sternen ausgezeichnete Qualitätsradweg an, um die Natur hautnah zu erleben. Umfangreiche Unterstützung bei der Reiseplanung sowie Tipps zur Urlaubsregion erhalten Radler bei der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Donau. Auf den insgesamt mehr als 600 km Strecke ist für jeden Anspruch die passende Tour dabei: Ob als Tagestour während eines Familienurlaubs, in Kombination mit einer Städtereise oder als sportlich ambitionierte Langstrecke – entlang der Donau findet jeder sein individuelles Fahrraderlebnis. Dank des streckenparallelen Angebots von öffentlichem Nahverkehr ist es möglich, an nahezu jeder beliebigen Stelle in den Donauradweg einzusteigen.

 

Alle Etappen, die Baden-Württemberg und Bayern durchqueren, garantieren einen faszinierenden Ausblick auf traumhafte Landschaften wie z. B. den Naturpark Obere Donau oder den Donaudurchbruch. Darüber hinaus kommen auf der Radreise auch Kultur und Kulinarik nicht zu kurz: So laden Schlösser, Burgen und Klöster am Wegesrand zu einer Besichtigung ein, während regionale Gaststätten mit Maultaschen, Weißbier & Co zur Einkehr locken. Eines der vielen Highlights ist beispielsweise die Altstadt von Regensburg, die als Teil des UNESCO-Welterbes in jedem Fall einen Besuch wert ist. Auch unerfahrene Donau-Radler finden Tipps und Informationen aus erster Hand unter www.donauradler.info. Mehr zu den vielen Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Highlights entlang des Weges gibt‘s unter www.deutsche-donau.de und www.reiseplaza.de.