Aktuelle Seite: Start
Sonntag, 05.12.2021

icon Themenauswahl:

Werbepause:

Ratgeber

28.09.2021 14:55 Alter: 68 days

KOSTENFALLEN ERKENNEN UND VERMEIDEN

Kategorie: Finanzen und Recht, Ratgeber

Die neue Serie ist Kult und einfach ein Muss, um im Freundeskreis mitreden zu können. Also wird schnell ein Abo bei noch einem Streamingdienst abgeschlossen -

App verhilft zu mehr Übersicht über laufende Verträge und abgeschlossene Abos

 

(djd). Die neue Serie ist Kult und einfach ein Muss, um im Freundeskreis mitreden zu können. Also wird schnell ein Abo bei noch einem Streamingdienst abgeschlossen - das mit der Zeit immer mehr in Vergessenheit gerät. So ist es vielen schon ergangen. Ärgerlich ist es nur, wenn die Kosten unerkannt weiterlaufen und Monat für Monat abgebucht werden, obwohl der Nutzer den Service schon lange nicht mehr aktiv nutzt. Für mehr Durchblick sorgen jetzt digitale Finanzassistenten für das Smartphone. Sie erkennen regelmäßige Belastungen auf dem eigenen Konto, etwa für Abos, Versicherungen oder weitere Verträge. So können Nutzer auf einen Blick erfassen, wo sich ihnen noch Sparpotenziale bieten.


Versteckte Kosten und vergessene Verträge entdecken


Ob Streaming-Abo oder Versicherungen, die man wohl nie in Anspruch nehmen wird: Einmal abgeschlossen, verursachen die Verträge häufig über viele Jahre laufende Ausgaben. Mit einer Vertragsübersicht lassen sich derartige versteckte Kosten und Karteileichen entdecken. Per Hand die Kontoauszüge zu durchforsten, ist allerdings eine aufwendige und zeitraubende Aufgabe. Deutlich schneller und effektiver sorgt etwa die Vertragsübersicht in der Finanz-App o2 Money, die in Kooperation mit comdirect entstanden ist, für mehr Durchblick. Wenn der Benutzer die Smartphone-App einmal mit dem eigenen Girokonto gekoppelt hat, erkennt sie automatisch alle laufenden Verträge sowie Abos und fasst sie übersichtlich zusammen. Praktisch: Die Informationen sind nach Kategorien sortiert und können zudem nach Abbuchungsdatum gefiltert werden, zum Beispiel bei monatlicher, quartalsweise, halbjährlicher oder jährlicher Zahlungsweise.


Jeden Monat bares Geld sparen


Mit einer guten Übersicht über wiederkehrende Fixkosten lässt sich dann gezielt der Sparstift ansetzen. Müssen es etwa gleich drei Streamingdienste sein oder reicht nicht auch einer? Mit wenig Aufwand lassen sich so aufs Jahr gerechnet nennenswerte Beträge einsparen. In jedem Fall gehen dem App-Nutzer auf diese Weise keine Verträge mehr durch die Lappen. So kann man beispielsweise rechtzeitig finanziell vorsorgen, wenn im nächsten Monat die jährliche Abbuchung der Kfz-Versicherung fällig wird. Die App bietet mit dem Monatsbudget und dem automatisch erstellten Haushaltsbuch weitere nützliche Funktionen zum einfachen Managen der eigenen Finanzen. Die Bedienung ist unkompliziert, unter o2money.de gibt es mehr Details dazu. Der smarte Helfer steht kostenfrei für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung, auch ohne Mobilfunkvertrag bei diesem Anbieter. Kunden des Anbieters erhalten jedoch zusätzlich 1 Prozent Bonuszins p.a. auf ihr in der App hinterlegtes Girokonto.