Aktuelle Seite: Start
Donnerstag, 02.12.2021

icon Themenauswahl:

Gesundheit und Wellness

19.08.2020 09:59 Alter: 1 year

WENN'S SCHMERZT IM GELENK

Kategorie: Gesundheit + Wellness, Körper und Geist, Neues aus der Medizin, Ratgeber

Wiederkehrende oder anhaltende Schmerzen, Entzündungen und zunehmende Unbeweglichkeit: Arthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung weltweit. In Deutschland sind etwa fünf Millionen Menschen von dem Gelenkverschleiß betroffen.

Mit effektiven Maßnahmen gegen Arthrose vorgehen

 

(djd). Wiederkehrende oder anhaltende Schmerzen, Entzündungen und zunehmende Unbeweglichkeit: Arthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung weltweit. In Deutschland sind etwa fünf Millionen Menschen von dem Gelenkverschleiß betroffen. Dabei wird die Knorpelschicht, die wie ein Stoßdämpfer zwischen den Knochen liegt, zunehmend zerstört. Meist sind Über- oder Fehlbelastungen, etwa berufsbedingt oder infolge individueller Faktoren wie Übergewicht und Bewegungsmangel, Ursache für die Erkrankung. Auch Verletzungen oder Fehlstellungen begünstigen die Entstehung einer Arthrose.


Gelenkknorpel regenerieren


Die eingangs beschriebenen Symptome schränken die Betroffenen mit der Zeit immer mehr ein. Durch den Funktionsverlust der Gelenke fallen meist schon kleine Bewegungen im Alltag schwer und bereiten Schmerzen. Schnell kommt Frust auf und die Lebensqualität geht verloren. Damit es nicht so weit kommt, sollten Betroffene rechtzeitig etwas gegen die Arthrose tun. Einer der wichtigsten Ansatzpunkte ist schonende und regelmäßige Bewegung wie Walken, Radfahren, Aqua-Fitness oder Gymnastik. Denn Bewegung sorgt entscheidend mit dafür, dass der Knorpel über die Gelenkschmiere ausreichend Nährstoffe erhält - und zwar vor allem Kollagen. Im gesunden Zustand besteht der Gelenkknorpel zu 70 Prozent aus diesem Strukturprotein.


Moderne Therapien setzen deshalb darauf, die mit den Jahren abnehmende Kollagenproduktion wieder anzuregen. Mehrere klinische Studien zeigen bereits, dass bioaktive Kollagen-Peptide in Trinkampullen in Verbindung mit antientzündlichem Hagebuttenextrakt positive Effekte erzielen können. Überzeugende Ergebnisse brachte auch eine Evaluierungsstudie mit dem Prüfpräparat CH-Alpha Plus (rezeptfrei aus der Apotheke). Dr. Gunter Lemmnitz, Naturwissenschaftler und einer der Studienautoren, erklärt: "Realisiert wurde die Studie in 80 Arzt- und Heilpraxen mit 566 Frauen und Männern, bei denen meist bereits über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr Symptome eines Gelenkverschleißes vorlagen."


Studie bestätigt lindernde Wirkung


Dabei konnte laut Dr. Lemmnitz nach einer mindestens dreimonatigen Einnahme des Trinkkollagens der Leidensdruck der Patienten deutlich gemindert werden - die Schmerzen verringerten sich im Durchschnitt um 38 Prozent, die Steifheit der Gelenke um 35 Prozent. Weitere Infos und Tipps gegen Arthrose unter www.ch-alpha.de. Verstärkt werden die Effekte noch durch eine Ernährungsumstellung: Fleischarme Kost mit viel frischem Gemüse, Fisch und wertvollen Pflanzölen, aber wenig Süßigkeiten, kann Übergewicht abbauen und Entzündungen lindern.