Aktuelle Seite: Start
Mittwoch, 19.01.2022

icon Themenauswahl:

Empfehlung:

Bildung + Wissen

16.05.2008 16:58 Alter: 14 yrs

Vom Glück des Sammelns

Kategorie: Buchbesprechungen
Von: Literature.de

Es ist schon eine ganz besondere Eigenschaft, das Sammeln und wen sie einmal gepackt hat, den lässt sie einfach nicht wieder los. Jeder Ausflug, die Ferien, eine Reise, immer ist der Gegenstand der Sammelleidenschaft im Blick, im Kopf und schließlich im Gepäck. Dass das Sammeln auch ein Weg sein kann, eine fremde Stadt zu erkunden, zeigt Barbara Hodgson auf sehr unterhaltsame Weise.

 "Die Suche nach Erinnerungen treibt mich durch Straßen und Gassen, über riesige, prächtige Friedhöfe, in winzige, düstere Museen, in Buchläden, Antiquitätengeschäfte und auf Flohmärkte rund um die Welt."

Die weit gereiste Sperrmülljägerin weiß dabei genau: "Der Zauber liegt im Aufspüren." Die fast besessene Jagd nach Beute geht von Brüssel bis Neapel, Marrakesch bis Schanghai, Damaskus bis Budapest, von London bis Los Angeles. Und was zu arg nach Schimmel riecht, oder von Silberfischen bewohnt wird, dennoch das Herz der Autorin erobert, das wird wenigstens fotografiert und dokumentiert.

Auf diese kuriose und ausgefallene Weise erfährt man Dies und Das über hinter Fassaden Verborgenem, Verstecktem, nicht Beachtetem. Langspielplatten mit Indianermusik aus Paris gehören zu ihren Beutestücken ebenso wie Reisedokumente auf Türkisch und Paketaufkleber auf Französisch, Spielkarten aus Tanger und Noten aus London. Von Tischen, Stühlen, Teppichen und alten Gartenutensilien mal ganz zu schweigen. Und immer sind es die Spuren der Erinnerung, die das erstandene Stück auszeichnen.

"Vielleicht ist es auch das Gefühl, dass man sich die Vergangenheit durch Berühren, Betrachten und Schmecken ein kleines bisschen zu eigen machen kann." Für andere wertlos, ist es für Barbara Hodgson absolut wertvoll und wird wie ein Schatz behandelt.

Die Schriftstellerin weiß daneben aber auch anschaulich und atmosphärisch zu erzählen, nimmt mit auf einen Basar im Marokkanischen Fes, auf der Suche nach einer arabischen Reiseschreibmaschine. Ein filmreifes Abenteuer für sich. "Die Orte zu denen es mich zieht, sind Straßen und anarchische Märkte, die meinen Gehirnwindungen gleichen." Kapitel reiht sich so an Kapitel, Geschichte an Geschichte und letztlich sind die kurzen Reiseberichte ein buntes Kaleidoskop der besonderen Art und entpuppen sich zu einem überdies liebevoll gestalteten Geschichten und Bilderbuch, das sich förmlich dazu anbietet, gesammelt zu werden.

(c) Barbara Wegmann, www.literature.de - Das Literaturportal

Barbara Hodgson
Vom Glück des Sammelns
Gerstenberg Verlag, 2008
154 Seiten, gebunden, EUR 24,00
ISBN 3836929732