Aktuelle Seite: Start
Dienstag, 25.01.2022

icon Themenauswahl:

Empfehlung:

Bildung + Wissen

25.06.2014 15:29 Alter: 8 yrs

Geld anlegen. Das Edelmetall als Rettungsanker?

Kategorie: Ratgeber, Geld, Bildung + Wissen

Edelmetalle verkörpern seit jeher eine faszinierende Werthaltigkeit, sind aber nicht mehr nur Luxusgüter. Mittlerweile sind sie für viele auch zu einer optimalen Kapitalanlage geworden, die das Vermögen der Anleger in Krisenzeiten absichert. Somit bieten Gold, Silber, Platin und Palladium nicht nur Luxus, sondern auch Sicherheit.
Gold und sein kleiner Bruder Silber haben sich schon mehrfach als inflationsgeschützte Anlage bewiesen.

Generell sind die Edelmetalle Gold und Silber wegen ihrer geringen Korrelation zu Aktien und Renten und der damit verbundenen Minderung des Gesamtrisikos in einem Portfolio von Interesse. Diese Erkenntnis können Anleger nutzen, um sich gegen unerwünschte Marktrisiken abzusichern.

Vor allem in Zeiten hoher Inflationen war Gold als Geldanlage immer schon interessanter als Aktien, Immobilien oder Festgelder. Gold kann dabei je nach Wunsch in Form von Goldmünzen oder in Goldbarren erworben werden. Die Feinunze Gold hat ein Gewicht von 31,1 Gramm. Wenn man Gold kaufen möchte wird man feststellen, dass der Preis pro Feinunze Gold nicht bei allen Anbietern einheitlich ist. Vielmehr bestehen große Unterschiede, die Sie als Anleger beachten sollten. So verkaufen die Banken ihre Unze Gold meist zum Verkaufspreis und berechnen dabei hohe Gebühren.

Es ist also sicherlich kein Fehler, einen Teil Ihres angesparten Geldes durch Kauf von Edelmetallen zu schützen.Ein Drittel der deutschen Privatpersonen zählt Gold unbedingt zu einer langfristigen Anlagestrategie.

Warum in Edelmetalle investieren?

In Zeiten von Finanzkrisen gilt Gold als sicherer Hafen. Als Geldanlage ist das gelbe Edelmetall auch deshalb gut geeignet. Das war nicht immer der Fall, doch mittlerweile vertreten viele Experten die Meinung, dass Geldanlagen in Gold wieder attraktiv sind und auch bleiben werden.

Lieber in Gold oder besser in Silber investieren? Welche Vorteile bieten die beiden Metalle?


Die Frage, ob Sie lieber in Gold oder Silber investieren möchten, bleibt ganz Ihren Vorlieben überlassen. Beide Metalle haben die selben Eigenschaften:

  •     sie sind weltweit anerkannt
  •     sie dienen traditionell als Inflations- und Währungsreformschutz (“Sicherer Hafen”)
  •     sie sind Bestandteil der Kulturen (Schmuck, Geschenk, Prunk)
  •     sie weisen physikalisch wichtige Eigenschaften auf (z.B. sehr gute Strom- und Wärmeleitfähigkeit)


Gold hat den Vorteil:

  • - hat die höhere Wertdichte als Silber (aktuell 1:55)
  • - ist 15-20 mal seltener als Silber
  • - ist das Leitmetall im Markt (dient beispielsweise als Währungsreserve bei Zentralbanken)


Silber hat den Vorteil:

  • - ist zusätzlich ein konjunkturabhängiges Industriemetall (Verbrauch in Hightech-Geräten, wie Solarzellen, Autos, Handys usw.)
  • - steigt und fällt schneller relativ zu Gold (Üblich werden von Investoren 2 Teile Silber bei einem Teil Gold gehandelt, der Silbermarkt ist aber kleiner als der Goldmarkt bei doppeltem Volumen).
  • - kleine Geldbeträge können effizienter gespart werden.


Die Gewichtsangaben sind Oz (Unze) und g (Gramm). Dabei ist eine Unze = 31,10g. 10 Unzen sind demnach 311g. Eine Unze ist immer eine Unze, auch wenn z.B. Münzen (Krugerrand 917/1000 Goldanteil) nicht aus reinem Gold bestehen. Entsprechend sind die Münzen dann schwerer, ein Krügerrand wiegt 33,93g statt 31,10g. Eine Unze Gold ist aber immer enthalten, der Rest sind andere Legierungsmetalle wie Kupfer. Empfohlen sind Münzen mit einem Feingehalt von 999,9/1000 Gold oder Silber.

Welche Möglichkeiten zum Investment habe ich?
Es gibt 4 Möglichkeiten in Edelmetalle zu investieren:

1. Physische Form (Barren und Münzen)
2. Handel über Bullion Banken (Handelplattformen, wo physisches Gold und Silber virtuell gehandelt werden)
3. Aktien und Fonds von Minengesellschaften (Investment in die Unternehmen, die Edelmetalle schürfen)
4. Finanzprodukte (ungedeckte ETFs, Optionen und Zertifikate auf Preisstellungen der Edelmetalle)

Wo kaufe ich meine Edelmetalle?

Viele Deutsche kaufen Gold am liebsten direkt bei der Bank – und das mit Bargeld. Die im Internet neu auftauchenden Online-Handelsplätze für Edelmetalle bieten eine weitere teilweise preiswertere Möglichkeit, soweit man auch auf Sicherheit achtet. Gütesiegel und Käuferschutz sind Pflicht wie bei jedem Kauf im Internet!

Fazit:

Edelmetallanlagen, allen voran die Goldanlagen, sind und bleiben somit eine krisensichere Alternative zu anderen Anlageformen und haben auch die höchste Beständigkeit, trotz der einzelnen Nachteile, die eine Edelmetallanlage mit sich bringen kann. Seit jeher haben Menschen wirtschaftliche Krisen mithilfe von Goldanlagen überwunden und werden es sicherlich auch in Zukunft tun.