Aktuelle Seite: Start/Thüringen
Dienstag, 25.01.2022

icon Themenauswahl:

Proin fringilla, quam a consequat viverra, leo lectus cursus justo, at elementum metus est nec risus. Proin hendrerit, urna ut faucibus ullamcorper, diam wisi dictum orci, sit amet fermentum dolor mi nec nisl. Proin ipsum enim, faucibus sed, mattis eu, aliquet eget, libero. Proin leo ligula, posuere sed, imperdiet eu, pretium eget, nisl. Proin lorem nunc, laoreet a, vulputate id, tincidunt nec, mauris. Lorem ipsum dolor sit amet. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; Vivamus nulla mi, bibendum eget, ornare commodo, laoreet molestie, lorem. Vestibulum arcu nisl, placerat sed, auctor in, iaculis eu, augue. Vestibulum arcu odio, viverra vel, suscipit et, lacinia accumsan, lectus. Vestibulum dignissim, augue in condimentum porta, massa nibh pharetra pede, et nonummy dolor tortor vitae ipsum. Vestibulum erat massa, ullamcorper eget, accumsan in, commodo nec, dolor.

Aktuelles aus Thüringen

04.09.2009 23:46 Alter: 12 yrs

Das bisschen Krise....

Kategorie: Schlagzeilen, Europa, Ratgeber, Du bist Deutschland, Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Thüringen, Hessen
Von: Herbstzeit Team

Wovor fürchten sich die Deutschen? Das lassen ein Versicherungskonzerne jedes Jahr ermitteln

Ängste der Deutschen

Ängste der Deutschen !?

Vor was haben die Deutschen Angst? Große Versicherungskonzerne lassen das jedes Jahr aufs neue auf eigene Kosten ermitteln, schließlich verkaufen sich in Zeiten der Krise und Existenzängste mehr Versicherungen.Wer z. B. Angst um die Rente hat, braucht eine private Zusatzversicherung, wer Angst vor Sturm und Hagel hat, eine Hausratversicherung, wer Angst um seine Lieben hat ,eine Lebensversicherung und so fort.

Also ist schon geklärt, für was diese Studien gemacht werden. Aber wie ist es denn nun? Krise, Arbeitslosigkeit, Täglich werden uns neue Hiobsbotschaften um die Ohren gehauen und eigentlich müssten wir aus dem vor Angst schlottern gar nicht mehr raus kommen.

Jedoch: Politikwissenschaftler Manfred Schmidt sagt "Die Menschen bleiben bemerkenswert cool". Insgesamt seien sie nicht ängstlicher als im vergangenen Jahr. Sie müssen es wissen, die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) erhebt die Daten im Auftrag der Versicherungskonzerne schon seit 1991.

Schmidt erklärt das "Krisenmanagement der Großen Koalition wirkt wie eine Beruhigungspille" auf die Bevölkerung. Trotzdem haben zwei Drittel der Deutschen Angst vor Arbeitslosigkeit, 18 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

Das Schreckgespenst steigende Preise wird blasser. Weil momentan die Preise stabil seien, nehme die Angst der Deutschen vor der Inflation ab.


Die Angst vor Naturkatastrophen und die Angst im Alter pflegebedürftig zu werden beschäftigen die Deutschen jedoch noch sehr.

Die GfK befragte insgesamt 2400 Bürger, wobei sich Frauen in allen Bereichen ängstlicher als die Männer zeigten.

Wie hat es eine Politikerin so nett gesagt.: „Mir scheint , es ist Weltwirtschaftskrise und keiner geht hin“

Da bleibt nur noch die Frage: Sind wir cooler und abgeklärter geworden oder geht uns noch nicht schlecht genug für Ängste?