Aktuelle Seite: Start/Sachsen
Dienstag, 25.01.2022

icon Themenauswahl:

Aktuelles aus Sachsen

26.06.2008 16:05 Alter: 14 yrs

Internationale Fotokunst-Szene trifft sich in Leipzig

Kategorie: Sachsen

Vom 16. bis 20. Juli findet in Leipzig das 2. Internationale Fotografiefestival F/Stop statt. 82 Künstler aus 14 Ländern präsentieren ihre Arbeiten auf dem Gelände der Spinnerei und einem zwei Kilometer langen Ausstellungsparcours im pulsierenden Stadtteil Plagwitz.

Festival-Leiterin Kristin Dittrich

(openPR) „Leipzig ist ein wichtiger Ort für künstlerische Tendenzen der Fotografie, den wir mit unserem Festival mit der internationalen Fotokunstszene vernetzen wollen“ – sagt Kristin Dittrich, die Direktorin des 2. Internationalen Fotografiefestivals F/Stop.

Die eingeladenen Fotokünstler kommen diesmal aus Belgien, Bulgarien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz, Spanien, Taiwan und den USA.

Das Festival wird am Mittwoch, 16. Juli um 20 Uhr in der Werkschauhalle auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei eröffnet. Die ausgestellten Arbeiten werden bis zum 20. Juli dort und an mehr als 20 weiteren Ausstellungsorten auf dem Gelände der Baumwollspinnerei und entlang eines zwei Kilometer langen Ausstellungsparcours im Stadtteil Plagwitz präsentiert. Neben den drei Festivalschwerpunkten, der Gruppenausstellung „Closer – Nähe und Distanz in der zeitgenössischen Fotografie“, den sechs internationalen Gastausstellungen und der Präsentation der Ergebnisse des international ausgeschriebenen Fotografiewettbewerbs zum Thema „Fallen“, wird das Festival durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Workshops, Präsentationen und Diskussionen abgerundet.


„F/Stop soll einen Überblick über die Entwicklungstendenzen der zeitgenössischen Fotografie geben und jungen Künstlern die Chance bieten, sich zu etablieren. Doch auch Größen der Szene wie Katharina Bosse und Erasmus Schröter sind als Special Guests dabei“, freut sich Festivaldirektorin Kristin Dittrich.

Die Ausstellungen des Festivals sind an den vier Tagen von 10 bis 19 Uhr geöffnet, das Tagesticket kostet 10 Euro. Zum Festival erscheint ein Katalog mit Arbeiten aller beteiligten Künstler.

Das Internationale Fotografiefestival F/Stop wurde 2007 gegründet. Veranstalter ist das 2006 gegründete Zentrum für Zeitgenössische Fotografie e.V. in Leipzig. Festivalbüro: Karl-Heine-Str. 61, 04229 Leipzig.

Weitere Informationen unter:
www.f-stop-leipzig.de
.
Pressekontakt: Christin Richter und Janine Edler, Tel. +49 341-60 49 814, presse@f-stop-leipzig.de


Das Internationale Fotografiefestival F/Stop wurde 2007 gegründet. Veranstalter ist das 2006 gegründete Zentrum für Zeitgenössische Fotografie e.V. in Leipzig. Festivalbüro: Karl-Heine-Str. 61, 04229 Leipzig.