Aktuelle Seite: Start/Baden-Württemberg
Donnerstag, 02.12.2021

icon Themenauswahl:

Aktuelles aus Baden-Württemberg

28.08.2008 15:11 Alter: 13 yrs

Europäische Pferde Akademie und Bentaiga/ O-M-E-G-A-Saddles

Kategorie: Baden-Württemberg

Die Europäische Pferde Akademie (EPA) konnte Sattelspezialist Gernot Weber der Firma Bentaiga / O-M-E-G-A Saddle als Fachdozent für den Bereich Sattelkunde werben.

Gernot Weber (Rechts)

(openPR) -  Gernot Weber ist als passionierter aktiver Reiter auch Repräsentant der Firma Bentaiga / O-M-E-G-A Saddle aus dem niederbayrischen Mengkofen. Besonders O-M-E-G-A Saddle steht für innovatives Design und verfolgt mit seinen Sätteln ein pferdefreundliches Konzept, nicht zuletzt durch die extrem flachen und breiten Sattelkissen die den langen Rückenmuskel schonen. Weber schärft den Blick der EPA Studenten, die in Ihrem zukünftigen Job ganzheitlich arbeiten sollen. Ein Umstand über den sich Akademieleiterin Kiki Kaltwasser freut: „Unsere angehenden Pferdefachleute müssen umfassende Beratungen bei Reiter und Pferd vor Ort durchführen. Dazu gehört auch die Beurteilung ob ein Sattel passt, oder nicht, um dann einen Fachmann zu konsultieren. Unser Aufruf in der Fachpresse, den Studenten Problempferde zur Verfügung zu stellen, hat in dramatischer Weise gezeigt, dass rund 80% der Pferde nur aufgrund von unpassendem oder falschem Equipment wie Gebisse oder Sättel zu sogenannten „Problempferden“ wurden!“ Diese Meinung unterstützt Gernot Weber. Je höher die Rittigkeit, je nobler und besser der Charakter des Pferdes, um so nachlässiger könne man mit ihm umgehen, ist seit je her das Credo der Firma Bentaiga / O-M-E-G-A Saddle. „Die besten Pferde kann man mit dem schlechtesten Zubehör reiten. Ihr Charakter verbietet diesen Pferden sich dagegen zu wehren. Trotz Unannehmlichkeiten und sogar Schmerz sind sie immer bemüht, ihr Bestes zu geben“, erklärt Sattelspezialist Weber. Die meisten der Pferde werden erst „auffällig“, wenn das Skelett, die Muskeln oder sogar die Wirbelsäule ihren Dienst quittieren. Dann wird aus dem braven Vierbeiner, ein aus Menschenhand gemachtes Problempferd. Jedoch soweit muss es nicht kommen: Jeder Reiter sollte seinem Pferd einen Sattel gönnen, der es langfristig schont.

Mehr Info über passende Sättel erhalten kann man z.B. unter www.o-m-e-g-a.com nachlesen. Mehr Informationen über die Akademie und die Abschlüsse gibte es unter www.Pferdestudium.de: Die nächsten Studiengänge für pferdebegeisterte Menschen beginnen ab September 2008 in Baden Württemberg (Baden Baden).

TV-Tipp: Ein Portrait der Akademie läuft am 31.08. um 13 Uhr auf NDR Bundesweit


EPA
Postfach 56
76471 Iffezheim
Tel 0163 14 90 849

www.Pferdestudium.de
Akademieleitung: staatl. anerkannte Pferdewirtin Kiki Kaltwasser

Die Europäische Pferde Akademie ist eine private Akademie für alle pferdebegeisterten Menschen aus dem In und Ausland. In einjährigen Studiengängen können die Absolventen das Zertifikat “Pferdetrainer EPA” mit Spezialisierung auf das gewaltfreie Verladetraining oder das Zertifikat “Pferdefachmanager EPA” mit der Spezialisierung auf das Management von Fohlen erhalten. Beides Tätigkeiten, die im In und Ausland auf Fachkräfte mit sorgfältiger Ausbildung aus Deutschland gefragt sind. Die Studiengänge beinhalten 50 % Theorie und auch 50% Praxis, so dass jeder die Möglichkeit hat mit seinem eigenen Pferd die Inhalte zu vertiefen oder mit den angebotenen Lehrpferden. Die Präsenzzeit lässt sich auch neben einem Vollzeitjob absolvieren, da die Vorlesungen 1x pro Monat von Freitag bis Sonntag abgehalten werden. Bei enstprechender Eignung bereiten die Studiengänger auch auf die Prüfung zum staatlich anerkannten Pferdewirt vor. Auf der Internetseite www.pferdestudium.de kann sich jeder die Bewerberformulare ausdrucken. Die Aufnahme wird nach verschiedenen Gesichtspunkten erfolgen: Zum einen müssen die Bewerber für den “Studiengang Pferdetrainer EPA” bereits gute Reitkenntnisse vorweisen, während die Bewerber für den “Pferdefachmanager EPA” nicht reiten müssen, aber bereits einschlägige Erfahrungen mit Pferden haben sollten. Es stehen pro Kurs nur 20 Studienplätze zur Verfügung. Unterteilt ist der Studiengang in 10 Module, die mit einer 4-Tägigen Abschlussprüfung enden. Für die Qualität des Unternehmens bürgen die vielen hochkarätigen und bekannten Dozenten aus der Pferdeszene und eine professionelle Beratung.