Aktuelle Seite: Start/Baden-Württemberg
Donnerstag, 02.12.2021

icon Themenauswahl:

Aktuelles aus Baden-Württemberg

09.09.2008 09:32 Alter: 13 yrs

15. September bis 15. Oktober: Wirtschaftsarchiv zeigt Ausstellung in Heilbronner IHK

Kategorie: Baden-Württemberg

Eine Zeitreise durch die Geschichte des Omnibusbaus in Baden-Württemberg verspricht die Ausstellung „Vom Stadtcoupé zum Starliner“, die das Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg vom 15. September bis 15. Oktober im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK) zeigt.

(openPR) - Die Ausstellung gibt Einblicke in das breite Spektrum südwestdeutscher Omnibus- und Karosseriebaufirmen. Die meisten dieser Firmen sind heute allenfalls noch Experten, Oldtimer-Freunden und Sammlern bekannt. Die Besucher werden in die frühen Jahrzehnte des Omnibusbaus unseres Landes geführt und entdecken das Engagement der heimischen Unternehmer und Ingenieure auf einem Markt, der die Mobilität der Menschen einst revolutioniert hat.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Abbildungen von Fahrzeugen und Omnibussen sowie technischen Spezialitäten, für die ein Unternehmen bekannt wurde und die ihm eine besondere Stellung im Omnibusbau verschafften. Die Karosseriewerke Weinsberg, die Karosseriewerke Drauz KG, Karosserie Wankmiller, G. Drögmöller, die Kowex Fahrzeugtechnik GmbH sowie die Frenzel GmbH zeugen von der starken Omnibusbautradition im Raum Heilbronn. Aber auch Exponate von Benz, Daimler, Kässbohrer und Magirus finden in der Schau bildlich ihren Widerhall.

Die Ausstellung ist vom 15. September bis 15. Oktober (Ausnahmen sind aufgrund anderer Veranstaltungen der 17. September sowie 7. Oktober) zu den allgemeinen Öffnungszeiten der IHK, mo. - do. von 08.00-17.00 Uhr sowie fr. 8.00 bis 15.00 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken (IHK)
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Achim Ühlin
Leitung Public Relations
Tel: 07131 9677-106
Fax: 07131 9677-117
www.heilbronn.ihk.de

Die IHK Heilbronn-Franken vertritt die Interessen der gewerblichen Wirtschaft der Region Heilbronn-Franken. Als Partner der Wirtschaft ist sie Schnittstelle zwischen Unternehmen und Staat. Sie ist Sprachrohr und Dienstleister ihrer rund 46.000 Mitgliedsunternehmen.

Zudem wurden ihr als Selbstverwaltung der Wirtschaft viele staatliche Aufgaben übertragen, die die IHK - auch dank der ehrenamtlichen Mitarbeit von rund 2.100 Unternehmensvertretern - praxisnah und preiswert erledigt. Darüber hinaus ist es ein Anliegen der IHK, die Wettbewerbsfähigkeit der Region auch künftig zu sichern und zu stärken.