Aktuelle Seite: Start/Herbstzeit-Forum
Montag, 25.10.2021

icon Themenauswahl:

 

 

Herbstzeit-Forum

Du willst Dich zu ganz bestimmten Themen informieren? Dann solltest Du Dich unbedingt in unserem Forum umsehen. Wenn Du Dich bei www.herbstzeit.de kostenlos registrierst, kannst Du auch selbst Beiträge erstellen, jedoch ist es ab sofort nicht mehr erlaubt Verlinkungen zu posten - bei Zuwiederhandlung werden Beiträge und User entfernt ! Haben wir ein wichtiges Thema vergessen? Dann schicke uns einfach eine kurze E-Mail an forum[at]herbstzeit.de. Wir werden Deinen Vorschlag, wenn möglich, ergänzen.

Wir wünsche Dir viel Spass!

 

Natürliche Hilfsmittel gegen Verstopfung?

Autor Nachricht
Verfasst am: 17. 01. 2019 [11:03]
Joyy!

[Themenersteller]
Dabei seit: 14.12.2018
Beiträge: 33

Hallo!

Mein Enkelsohn leidet unter Verstopfung. Ich würde ihm gerne mit pflanzlichen Mitteln helfen, damit er Erleichterung findet. Wisst ihr, ab welchem Alter man Feigenmus verabreichen kann? Ich will ihm ja nicht zusätzlich schaden. Was könnte noch helfen?

Besten Dank!

Freundliche Grüße
Verfasst am: 21. 01. 2019 [10:17]
juttaaa

Dabei seit: 15.11.2018
Beiträge: 41

Hi,

Feigenmus sollte man Kindern erst ab dem 2. Lebensjahr geben. Sollte dein Enkelsohn also noch nicht seinen 1. Geburtstag gehabt haben, würde ich lieber noch warten.

Auf jeden Fall könnt ihr aber stopfende Lebensmittel, wie z.B. Kakao, Schokolade, Bananen oder Weißmehlprodukte vermeiden. Außerdem gibt es hier noch gute Tipps für Kinder in jedem Alter: http://www.elternwissen.com/gesundheit/kinderkrankheiten/art/tipp/das-hilft-ihrem-baby-und-kind-bei-verstopfung.html

Gute Besserung dem Kleinen!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.2019 um 10:17.]
Verfasst am: 05. 02. 2019 [21:41]
Gustavi

Dabei seit: 09.08.2016
Beiträge: 408

Abend

Sicherlich muss jeder für sich entscheiden was jeder für sich macht. In meinem Fall ist es so, dass ich auch Probleme habe mit meiner Verdauung.
Aber man sollte es wirklich mit natürlichen Mitteln versuchen denn es gibt so einige.

Ich zum Beispiel habe mich auch informiert und habe dabei auch verschiedene Infos gefunden.
Bei moringa360.de habe ich die Moringa Pflanze gefunden, die dürfen Kinder auch einnehmen und die Pflanze wirkt wirklich bei verschiedenen Beschwerden.

Alles Gute
Verfasst am: 06. 02. 2019 [18:20]
Herzensangelegenheit

Dabei seit: 12.08.2017
Beiträge: 56

Wenn es sich wirklich noch um ein Kind handelt, würde ich das mit einem Kinderarzt absprechen!
Bei Erwachsenen können Haferkleie, Leinsamen oder Flohsamen helfen. Allerdings muss auch der Lebenstil optimiert werden, damit Verstopfung nachhaltig angegangen werden kann.
Verfasst am: 11. 02. 2019 [16:07]
tanjajung

Dabei seit: 04.09.2018
Beiträge: 13

Moringa kenne ich sehr gut. Ich bin allerdings ein großer Anhänger von Flohsamen. Flohsamen, deren lateinischer Name Plantago ovato ist, sind mittlerweile eines der am meisten eingenommenen Nahrungsergänzungsmittel, da sie sehr gut verträglich sind und zahlreiche Heilwirkungen aufweisen können. Sie wirken sich nicht nur positiv auf den Magen-Darm-Trakt aus, sondern senken auch den Cholesterinspiegel, helfen beim Abnehmen und haben noch viele weitere sehr gute Eigenschaften. Mehr Infos hier: www.natur-institut.com/

Die Samenschalen des Strauchwegerichs werden vor allem in Pakistan und und Indien angebaut. Die deutsche Bezeichnung kommt daher, da bei reifer Frucht die kleinen Samen aus der Frucht in die Höhe springen und an einen Floh erinnern.

Schon seit Jahrhunderten ist der Flohsamen als Heilpflanze bekannt, geriet aber zwischenzeitlich in Vergessenheit. Die Flohsamen werden vor allem bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt eingesetzt, da sie wegen der sogenannten löslichen Ballaststoffe eine regulierende Wirkung auf diesen haben.

Flohsamen sind äußerst gesund und nährstoffreich. Neben den Beschwerden im Magen-Darm-Trakt wirken sie unter anderem auch positiv bei einer Gewichtsreduzierung und lassen sich weiterhin bei vielen anderen Beschwerden, wie Hämorrhoiden, einsetzen. Weitere Infos hier: flohsamen-ratgeber.info/

[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.2019 um 12:30.]
Verfasst am: 09. 09. 2019 [13:34]
tanjajung

Dabei seit: 04.09.2018
Beiträge: 13

Kann es sein, dass du an Vitamin D Mangel leidest? Die letzten Tage waren ja eher kalt und Verstopfung wäre einer der Anzeichen, dass man an Vitamin D Mangel leidet.
Ich kann dir daher Tageslichtlampen empfehlen, damit du für den Winter gewappnet bist. Weitere Infos hier: www.tageslicht-lampe.com/
Verfasst am: 22. 09. 2019 [14:45]
AlbertA

Dabei seit: 22.09.2019
Beiträge: 1

Hallo,

an einen Vitamin D Mangel habe ich auch kurz gedacht.
Verstopfungen können körperlich aber auch stressbedingt entstehen. Nimm dir auch genügend Zeit für deinen Toilettengang. Ein Glas lauwarmes Wasser und eine Massage des Magens in kreisenden Abwärtsbewegungen können da oft schon Wunder wirken. Du kannst auch versuchen über OPC (www.vitaminexpress.org/de/opc) Vitamin C zu dir zu nehmen, was sich auch positiv auf deine Verdauung auswirken kann!

Ich wünsche dir eine gute Besserung,
Albert

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.2019 um 14:45.]
Verfasst am: 27. 09. 2019 [08:51]
EmilyFriedrich

Dabei seit: 18.09.2019
Beiträge: 1

Meine Schwiegermutter war gelähmt und wir waren danach im Stress, jemand riet uns, eine Krankenschwester für die Pflege meiner Schwiegermutter einzustellen, und ich kontaktierte https://24h-pflege-spezialisten.de. Sie stellte uns eine Krankenschwester für die Pflege meiner Mutter zur Verfügung, jetzt sind wir sehr glücklich, eine professionelle Krankenschwester zu haben, sie ist sehr fürsorglich und liebevoll.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.2019 um 08:56.]
Verfasst am: 28. 10. 2019 [10:55]
Drueckner

Dabei seit: 04.06.2019
Beiträge: 20



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.2019 um 10:56.]
Verfasst am: 20. 08. 2021 [17:00]
Kevin

Dabei seit: 15.10.2016
Beiträge: 48

Hi
Das mit der Tageslichtlampe stimmt wirklich. Ich habe auch eine und mir hilft sie im Winter mich einfach etwas wohler zu fühlen. Obwohl ich auch Vitamin D nehme, benutze ich die Lampe. Ich hatte früher wirklich große Probleme, bis ich endlich entdeckt habe, dass es sich um einen Vitamin D Mangel handelt. Ich war depressiv und ständig müde und konnte nicht verstehen, woher diese plötzliche Veränderung kommt.
Vor kurzem habe ich mir auch noch so eine Tageslicht Stehlampe gekauft. Die sieht sehr schön aus und das Wichtigste, sie erfüllt ihren Zweck.
LG