Aktuelle Seite: Start/Herbstzeit-Forum
Donnerstag, 21.01.2021

icon Themenauswahl:

 

 

Herbstzeit-Forum

Du willst Dich zu ganz bestimmten Themen informieren? Dann solltest Du Dich unbedingt in unserem Forum umsehen. Wenn Du Dich bei www.herbstzeit.de kostenlos registrierst, kannst Du auch selbst Beiträge erstellen, jedoch ist es ab sofort nicht mehr erlaubt Verlinkungen zu posten - bei Zuwiederhandlung werden Beiträge und User entfernt ! Haben wir ein wichtiges Thema vergessen? Dann schicke uns einfach eine kurze E-Mail an forum[at]herbstzeit.de. Wir werden Deinen Vorschlag, wenn möglich, ergänzen.

Wir wünsche Dir viel Spass!

 

Raucht Ihr?

Autor Nachricht
Verfasst am: 23. 12. 2020 [06:23]
MonikaLemmer

Dabei seit: 27.10.2015
Beiträge: 172

Verfasst am: 08. 01. 2021 [23:11]
hoja

Dabei seit: 09.12.2017
Beiträge: 38

Ich bin Nichtraucherin, habe aber früher etliche Jahre geraucht. Stolz darauf bin ich nicht, aber früher war es in meinem Umfeld recht normal zu rauchen. Als junge Erwachsene war es eher was für besondere Gelegenheiten. Mit der Zeit wurde es dann immer mehr. Lange habe ich mich gegen das Aufhören gesträubt, weil ich ja irgendwie gerne geraucht habe.

Andererseits ist es weder gesund, noch ist es besonders angenehm abhängig zu sein und immer daran denken zu müssen, ob zum Beispiel über Weihnachten noch genug Zigaretten im Haus sind. Nach und nach haben die Nachteile für mich überwogen und ich habe aufgehört. Unterstützung habe ich mir bei meinem Hausarzt gesucht, der mir geraten hat besonders in der ersten Zeit mit Smoksan zu unterstützen. Gerade weil das natürliche Mittel nikotinfrei ist, hat es mir zugesagt. Und auch gut geholfen.

Die körperlichen Absetzerscheinungen sind unangenehm, aber man kann sie so gut aushalten. Und dann muss man halt standhaft bleiben und sich immer wieder in Erinnerung rufen, dass wir alle als Nichtraucher zur Welt gekommen sind und es eigentlich auch so sein sollte. Mit der Zeit wird das Verlangen weniger und bei vielen verschwindet es im Laufe der Zeit auch ganz.
Verfasst am: 13. 01. 2021 [11:32]
Seestern

Dabei seit: 05.01.2016
Beiträge: 47

"hoja" schrieb:

Ich bin Nichtraucherin, habe aber früher etliche Jahre geraucht. Stolz darauf bin ich nicht, aber früher war es in meinem Umfeld recht normal zu rauchen. Als junge Erwachsene war es eher was für besondere Gelegenheiten. Mit der Zeit wurde es dann immer mehr. Lange habe ich mich gegen das Aufhören gesträubt, weil ich ja irgendwie gerne geraucht habe.

Andererseits ist es weder gesund, noch ist es besonders angenehm abhängig zu sein und immer daran denken zu müssen, ob zum Beispiel über Weihnachten noch genug Zigaretten im Haus sind. Nach und nach haben die Nachteile für mich überwogen und ich habe aufgehört. Unterstützung habe ich mir bei meinem Hausarzt gesucht, der mir geraten hat besonders in der ersten Zeit mit Smoksan zu unterstützen. Gerade weil das natürliche Mittel nikotinfrei ist, hat es mir zugesagt. Und auch gut geholfen.

Die körperlichen Absetzerscheinungen sind unangenehm, aber man kann sie so gut aushalten. Und dann muss man halt standhaft bleiben und sich immer wieder in Erinnerung rufen, dass wir alle als Nichtraucher zur Welt gekommen sind und es eigentlich auch so sein sollte. Mit der Zeit wird das Verlangen weniger und bei vielen verschwindet es im Laufe der Zeit auch ganz.


Früher war es sowieso schon fast gang und gäbe, zu rauchen. Also vor 40 Jahren. Heutzutage ist man sich der Gefahren deutlich stärker bewusst und somit gibt es auch immer mehr Nichtraucher. Das Problem ist – wer einmal mit dem Rauchen anfängt, kommt schwer davon wieder weg. Wichtig beim Aufhören ist, dass man wirklich mit dem Rauchen aufhören WILL. Wenn jemand, wie du damals hoja, gerne raucht, dann wird derjenige auch nicht mit dem Rauchen aufhören wollen… Wie lang hast du denn dann gebraucht, um von den Glimmstängeln loszukommen? Hast du mit Entzugserscheinungen zu tun gehabt?