Aktuelle Seite: Start/Herbstzeit-Forum
Sonntag, 20.09.2020

icon Themenauswahl:

 

 

Herbstzeit-Forum

Du willst Dich zu ganz bestimmten Themen informieren? Dann solltest Du Dich unbedingt in unserem Forum umsehen. Wenn Du Dich bei www.herbstzeit.de kostenlos registrierst, kannst Du auch selbst Beiträge erstellen, jedoch ist es ab sofort nicht mehr erlaubt Verlinkungen zu posten - bei Zuwiederhandlung werden Beiträge und User entfernt ! Haben wir ein wichtiges Thema vergessen? Dann schicke uns einfach eine kurze E-Mail an forum[at]herbstzeit.de. Wir werden Deinen Vorschlag, wenn möglich, ergänzen.

Wir wünsche Dir viel Spass!

 

Mining als Nebenerwerb?

Autor Nachricht
Verfasst am: 16. 10. 2017 [06:56]
Kittychen

[Themenersteller]
Dabei seit: 10.05.2017
Beiträge: 16

Halle liebe Leute.
Ich weiß nicht, wer sich hier so technisch auskennt. Aber mein Sohnemann meinte, da ich meine Leitung (die des Internets) meistens ungenutzt habe, außer ich surfe ein bisschen im Web und mein PC selber auch wohl nicht zu den schlechtesten gehören sollte, da ich gerne Bilder bearbeite, die ich geschossen habe oder Videos erstelle für Familienfeiern. Er meint, ich solle dann wenigsten minen, dann kann ich mir so nebenher etwas mehr Geld dazuverdienen.
Zumindest habe ich das am Telefon verstanden, bevor er auf Weltreise gegangen ist. Der Gedanke hat mich jetzt das ganze Wochenende über begleitet und lässt mich einfach nicht mehr los. Weiß vielleicht einer wie das minen geht, was das überhaupt ist und wie ich das mache? Würde mich da echt freuen, wenn mir jemand beim ausprobieren helfen würde.
Viele Grüße
Verfasst am: 16. 10. 2017 [08:59]
OktoberKind

Dabei seit: 09.05.2017
Beiträge: 16

Du Ärmste, das tut mir echt Leid, das dein Sohn dir was sagt, aber dir nichts erklärt. Das ist natürlich ein Unding. Ich weiß leider selber nichts genaues. Ich habe mein Wissen eigentlich von www.krypto-magazin.de Da steht auch was zum Mining, ich zitiere da mal
"Bei Bitcoin Mining handelt es sich um einen Prozess, bei welchem die Rechenleistung zur Verarbeitung von Transaktionen, für die Absicherung und auch Synchronisierung von allen im Netzwerk befindlichen Minern zur Verfügung gestellt wird. Das Mining ist im Endeffekt ein dezentrales Bitcoin-Rechenzentrum mit zahlreichern Minern, die sich auf der ganzen Welt befinden. Zu beachten ist, dass die Kontrolle aber nicht durch eine Einzelperson erfolgt. Beim Bitcoin Mining dürfen sich die Miner auch über eine Belohnung für erbrachte Dienste freuen – die Auszahlung der Bitcoin-Anteile basiert auf der Rechenkapazität, die von jedem einzelnen Miner zur Verfügung gestellt wird."
und dann noch
"Die Bitcoins, die über das Netzwerk transferiert werden, müssen natürlich gesammelt und dokumentiert werden – es entsteht der sogenannte Block. Der Miner bestätigt die Transaktion und trägt diese in weiterer Folge in ein “Kontenbuch” ein. Für diese Tätigkeit wird er entlohnt – er erhält die Bitcoin-Transaktionsgebühr. Beim “Kontenbuch” handelt es sich um eine Liste von Blocks – in der Regel nennt man diese Blockchain. Somit können in weiterer Folge auch alle Transaktionen nachvollzogen werden. Jeder hat einen Einblick in die Blockchain, wobei es keine Auskunft gibt, wer welche Transaktion durchgeführt hat. Es handelt sich also um eine transparente und anonyme Kryptowährung."

Aber die Webseite spricht davon, das Cloud-Versionen besser sind. Die Belastung für einen Computer soll wohl zu hoch sein, für den Nutzen. Deswegen werden speziell optimierte Computer dafür verwendet.
Hoffe ich konnte dir da weiterhelfen.
Verfasst am: 16. 10. 2017 [10:52]
Kittychen

[Themenersteller]
Dabei seit: 10.05.2017
Beiträge: 16

Danke für die ausführliche Schilderung, was Mining ist und ob das Sinn macht. Aber ich könnte doch, wenn mein Computer sowieso an ist, es trotzdem laufen lassen? Ist doch nicht schlimm?
Aber das mit diesem Cloud-Mining muss ich mir dann doch genauer anschauen. Ich bezahle dann ein Unternehmen, damit ich ihre perfektionierte Computer nutzen kann, die dann für mich das minen machen? Und ein Hash, oder was auch immer, gibt 12,5 BitCoins? Wie lange dauert das den? Beziehungsweise wird das dann nach getaner Arbeit gleichmäßig verteilt oder bekommt nur einer den Hauptgewinn? Weil wenn ich mich nicht verrechnet habe und die Werte auf der Webseite stimmen, sind das dann etwa 59497.63 Euro. Das ist ein ordentliches Summchen, muss ich schon sagen. Viele, sehr viele Menschen müssen dafür sehr lange sparen.
Wäre schon nett, das nebenher zu machen.
Danke nochmals.
Viele Grüße
Verfasst am: 22. 03. 2018 [17:30]
Gustavi

Dabei seit: 09.08.2016
Beiträge: 408

Kann man machen aber mit der Materie sollte man sich auch befassen und gucken dass man informiert ist.
Ich für meinen Teil habe mir auch paar Infos gesucht und habe verschiedene Infos gefunden.

Was mir super gefallen hat war eine Seite wo ich wirklich einiges abgreifen konnte.
Das Request Network hat mir sehr gut gefallen icon_smile.gif
Verschiedene Kryptowährungen sind momentan total angesagt, da muss man wie gesagt nur die passende Quelle haben icon_smile.gif
Verfasst am: 12. 06. 2018 [01:19]
Jesen

Dabei seit: 14.11.2017
Beiträge: 212

Das sehe ich auch so
Verfasst am: 14. 07. 2018 [16:13]
MelanieO

Dabei seit: 05.07.2016
Beiträge: 176

Grüß Dich!

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich so intensiv mit Mining bisher zwar noch nicht auseinandergesetzt habe. Allerdings denke ich nicht, dass es da wirklich große Nebenverdienste durch das Mining gibt.

Ich spiele stattdessen lieber regelmäßig wie bei https://www.lottokiosk-online.de beschrieben Lotto über das Internet und habe dort auch schon zweimal einen schönen Gewinn eingefahren.

Lg
Verfasst am: 05. 09. 2020 [17:56]
BELLO OLAYINKA

Dabei seit: 02.06.2020
Beiträge: 4

Verfasst am: 05. 09. 2020 [17:59]
BELLO OLAYINKA

Dabei seit: 02.06.2020
Beiträge: 4