Aktuelle Seite: Start
Donnerstag, 30.03.2017

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

13.03.2017 14:04 Alter: 17 days

UMWELTBEWUSSTER LEBEN

Beitrag vorlesen Kategorie: Essen und Trinken

Nachhaltig einkaufen, weniger Fleisch essen, Müll vermeiden und öfter mit dem Fahrrad fahren: Umweltbewusst zu leben

Sieben Verbrauchertipps rund ums Essen, Trinken und Einkaufen

(djd). Nachhaltig einkaufen, weniger Fleisch essen, Müll vermeiden und öfter mit dem Fahrrad fahren: Umweltbewusst zu leben, ist vielen Familien heute wichtig. Vor allem junge Eltern wollen ihrem Nachwuchs ein Vorbild sein und achten darauf, dass ihre Kinder mit Umweltbewusstsein aufwachsen. Wie dieses Umweltbewusstsein ohne großen Aufwand im Alltag funktionieren kann, zeigen sieben Tipps rund ums Essen und Trinken.

- Saisonales Obst und Gemüse aus der Region kaufen. So bekommt man zudem ein Gespür dafür, welche Produkte zu welcher Jahreszeit reif sind.

- Beim Getränkeeinkauf zu Mehrwegflaschen aus Glas greifen. Das umweltfreundlichste und zugleich günstigste Getränk ist allerdings Leitungswasser. Für unterwegs kann man einen geschmacksneutralen und lebensmittelechten Trinkbehälter aus Glas wie "Emil die Flasche" nutzen, der leicht wiederaufgefüllt werden kann. Die Trinkflasche, die im Online-Shop unter www.emil-die-flasche.de bestellt werden kann, steckt bruchsicher in einem stabilen Thermobecher. Dieser sorgt dafür, dass die Getränke lange kühl oder warm bleiben. Die Flasche kann leicht gereinigt werden und eignet sich auch für kohlensäurehaltige Getränke.

- Joghurt nicht in kleinen Plastikbechern, sondern im etwas größeren Pfandglas kaufen. Das vermeidet Plastikmüll, die Gläser können wieder verwendet werden. Auch Milch gibt es in Glasflaschen zu kaufen.
- Vorräte prüfen und Einkaufsliste erstellen. Das hilft dabei, maßvoll und gezielt einzukaufen und damit Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Sinnvoll ist es zu prüfen, ob Lebensmittel auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar sind. Mancher Joghurt schmeckt auch noch zwei Wochen nach der Frist.

- Beim Einkauf von Fisch beispielsweise auf das MSC-Siegel achten. Diese Produkte kommen aus einer umweltverträglichen und nachhaltigen Fischerei.
- Weniger Fleisch und dafür eine bessere Qualität: So kann man sich nachhaltiger ernähren und muss trotzdem auf nichts verzichten. Der Metzger kann Auskunft darüber geben, woher die Ware stammt.

- Beim Einkauf so wenig verpackte und verarbeitete Lebensmittel wie möglich kaufen. Das spart Müll und Energie.