Aktuelle Seite: Start
Donnerstag, 30.03.2017

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

14.03.2017 08:53 Alter: 16 days

Tipps um ein guter Blogger zu werden

Beitrag vorlesen Kategorie: Bildung + Wissen

Sie möchten ein erfolgreicher Blogger werden? Sie möchten eine große Reichweite erreichen und von Ihrem Blog leben können? Sie möchten Menschen durch Ihren Content bereichern, zum Denken anregen oder Ihr Leben bereichern?

Sie möchten ein erfolgreicher Blogger werden? Sie möchten eine große Reichweite erreichen und von Ihrem Blog leben können? Sie möchten Menschen durch Ihren Content bereichern, zum Denken anregen oder Ihr Leben bereichern? Dann sollten Sie sich jetzt einen Augenblick Zeit nehmen, diesen Artikel ausführlich durchlesen und die vorgestellten Tipps umgehend anwenden, damit Sie schon sehr bald zu einem erfolgreichen Blogger werden können. Lesen Sie jetzt weiter und erfahren Sie mehr.


1. Individuelle Schreiberstimme entwickeln


Jeder erfolgreiche Blogger hat einen individuellen Wiedererkennungswert. Und diese erlangt er für gewöhnlich nur dann, wenn er über eine individuelle Schreiberstimme verfügt, die sich von anderen Bloggern deutlich abgrenzt. Daher sollte jeder angehende Blogger es vermeiden, andere Blogger zu kopieren, da dieser in solch einem Fall nur zu einer schlechten Kopie wird. Und das wollen natürlich auch Sie nicht, oder? Haben Sie daher den Mut eine eigene Schreiberstimme zu entwickeln, mit der Sie sich von anderen Bloggern absetzen können. Ganz wichtig! Eine Schreiberstimme entwickelt sich nicht von heute auf morgen. Lassen Sie sich daher ruhig Zeit, um die perfekte Schreiberstimme zu finden. Denn schließlich brauchen Sie etwas Zeit, um Ihre goldene Mitte zu finden. Das ist vollkommen normal und
jeder erfolgreiche Blogger musste diesen Prozess in der Vergangenheit durchlaufen.


2. Fokussieren Sie sich auf 1 Themengebiet


Viele Blogger machen den Fehler, dass Sie sich gleich auf etliche Themengebiete fokussieren. Ein derartiges Vorgehen trägt jedoch eher zur Verwirrung bei. Oder würden Sie sich auf einem Blog wohl fühlen, in dem es gleichzeitig um Reisen, Computer und Yoga geht? Wohl eher kaum, oder? Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Ihr Blog ein klares Überthema hat. Wenn möglich können Sie dieses in Ihren Domainnamen integrieren. Auf diese Weise wird auch neuen Besuchern umgehend klar, was diese auf Ihrem Blog zu erwarten haben. Das Hauptthema Ihres Blogs können Sie anschließend übrigens in mehrere Unterthemen gliedern, die aber zum Hauptthema passen. Wenn Sie beispielsweise
einen Blog über Online-Marketing ins Leben rufen möchten, dann könnten die Unterkategorien beispielsweise SEO, SEA oder Werbetexte lauten. Machen Sie sich in diesem Zusammenhang am Besten gleich jetzt eine Mindmap und dann werden Sie wahrscheinlich umgehend die jeweilige Unterkategorien finden.


3. Kennen Sie Ihr Publikum und liefern Sie Mehrwert

Machen Sie sich bewusst, für welches Publikum Sie überhaupt schreiben. Fragen Sie sich in diesem Zusammenhang: Welches Problem hat mein Publikum? Wie kann ich das Problem meines Publikums lösen? Was erwartet mein Publikum von mir? Sinnvoll ist es auch einen Avatar zu erstellen. Dabei handelt es sich um Ihre Vorstellung von der Leserschaft, die Sie gerne für sich gewinnen möchten. In diesem Zusammenhang relevante Fragen könnten beispielsweise lauten: Wie alt sind meine Leser? Über welchen Bildungsstand verfügen Sie? Wie hoch ist Ihr einkommen? Derartige Fragen können Sie im Grunde endlos weiterspinnen, bis Sie letztendlich ein klares Bild von Ihrem Kundenavatar entwickeln. Sobald Sie das getan haben, besteht Ihre Aufgabe im Anschluss darin, entscheidenden Mehrwert zu liefern, der die Probleme Ihrer Leser auch tatsächlich löst.