javinform.com Shemale Porn comicsmap.cc javplays.com
Aktuelle Seite: Start
Sonntag, 31.05.2020

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

11.05.2020 09:39 Alter: 21 days

Kleine Tricks mit großem Spareffekt

Kategorie: Ratgeber

Mit dem Eintritt in den Ruhestand beginnt nicht einfach nur ein neuer Lebensabschnitt. Verbunden damit sind grundlegende Veränderungen, die einen oft unvorbereitet treffen.

So behalten Ruheständler den Überblick über ihre Finanzen

(djd). Mit dem Eintritt in den Ruhestand beginnt nicht einfach nur ein neuer Lebensabschnitt. Verbunden damit sind grundlegende Veränderungen, die einen oft unvorbereitet treffen. Was möchte man beispielsweise tun mit der freien Zeit? Wie gibt man dem Tag ohne Arbeitszeiten dennoch eine neue, feste Struktur? Und wie kommt man finanziell klar, wenn monatlich weniger in der Haushaltskasse zur Verfügung steht? So mancher wundert sich, wenn plötzlich das Konto wie leer gefegt wirkt. Umso wichtiger ist es, für die richtige Balance bei den Ausgaben zu sorgen. Der erste Schritt dazu ist es, sich einen besseren Überblick über die eigenen Finanzen zu verschaffen und bewusster zu konsumieren. Bereits einige kleine Tricks helfen dabei.

Budgets festlegen und anonym mit anderen vergleichen

Wie viel Geld steht jeden Monat zur Verfügung, was kann und möchte man wofür ausgeben? Ein Haushaltsbuch, das man schriftlich oder online (etwa mit dem kostenlosen Web-Budgetplaner unter www.web-budgetplaner.de) führen kann, sorgt für mehr Durchblick. "Setzen Sie sich Limits für die einzelnen Ausgabenbereiche und bewegen Sie sich nur in diesem Rahmen", empfiehlt Korina Dörr vom Beratungsdienst Geld und Haushalt. Dabei hilft die "Briefumschlag-Methode". Dazu wird das Geld am Monatsanfang auf verschiedene Briefumschläge verteilt, diese werden mit den einzelnen Positionen wie "Auto", "Kleidung" oder "Haushalt" beschriftet. Ist der Umschlag leer, ist auch das Monatsbudget für diesen Lebensbereich aufgebraucht. Solche Teilbudgets kann man auch mit einem klassischen oder digitalen Haushaltsbuch leicht erstellen. Nützlich ist es zudem, die eigenen Ausgaben mit anderen zu vergleichen, etwa unter www.referenzbudgets.de. Kostenfrei und anonym erfährt man hier, welche Ausgaben andere Haushalte haben, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden.

Psychologie beim Einkaufen

Schon kleine Tricks beim Einkaufen können große Wirkung auf die Ausgaben haben. "Man sollte vermeiden, müde in den Supermarkt zu gehen, und lieber morgens und am Anfang der Woche einkaufen", sagt Dörr weiter. Denn laut Einkaufsforschern sind dann die Chancen am größten, das Budget einzuhalten. Vorsicht sei zudem angebracht bei Angeboten, die in den Gängen stehen - oft sind die vermeintlichen Schnäppchen gar nicht preisgünstig. Ein weiterer Tipp lautet, alle Ausgaben in drei Gruppen einzuteilen: notwendig, angenehm und überflüssig. So macht man sich unnötige Posten bewusst, kann Prioritäten setzen und Einsparungen leichter umsetzen. Hilfreich ist es auch, bei größeren Anschaffungen noch einmal eine Nacht darüber zu schlafen, statt spontan aus einer Laune heraus viel Geld auszugeben.