javinform.com Shemale Porn comicsmap.cc javplays.com
Aktuelle Seite: Start
Mittwoch, 27.05.2020

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

23.12.2019 04:28 Alter: 156 days

Kanada das Land der Träume

Kategorie: Reisen und Wandern

Kanada gehört zu den begehrtesten Zielen vieler Auswanderer und ist das Land der Träume. Das Kanada zu den Traumzielen unter Auswanderern zählt, ist nicht verwunderlich

Kanada gehört zu den begehrtesten Zielen vieler Auswanderer und ist das Land der Träume. Das Kanada zu den Traumzielen unter Auswanderern zählt, ist nicht verwunderlich, denn Kanada hat weltweit die höchste Lebensqualität. Die faszinierende unberührte Natur, die endlosen Wälder, die verschiedenen Gebirgsregionen und die pulsierenden Städte Montreal, Toronto oder Vancouver machen die Vielfältigkeit Kanadas sichtbar. Doch es ist nicht so einfach, nach Kanada auszuwandern, da hier einige bürokratische Hürden zu nehmen sind. Doch qualifizierte Handwerker, medizinisches Personal, Ingenieure und Techniker sind sehr begehrt und haben als deutsche Einwanderer gute Chancen eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten.  

Kanada bietet vielfältige Möglichkeiten für Auswanderer
Kanada ist in zehn Provinzen sowie drei Territorien eingeteilt. Die gesetzlichen Bestimmungen für Einwanderer sind so unterschiedlich wie die einzelnen regionalen Regelungen. Es gibt in Kanada mehr als 60 Einwanderungsprogramme Auswanderer, die sich in Kanada dauerhaft niederlassen möchten. EU-Bürger dürfen sich jedoch ohne Visa bis zu sechs Monate im Land aufhalten. Für die Einreise reicht ein gültiger Reisepass, sodass der Auswanderer vor Ort nach einer Arbeitsstelle Ausschau halten kann. Wer Verwandte, oder gar einen Ehepartner, in Kanada hat, kann über die Familienzusammenführung in Kanada einwandern. Dieser kann dann als Bürge genannt werden, falls er über ein geregeltes Einkommen verfügt. Ansonsten wird dieser Bürge von den Behörden nicht anerkannt. Alle anderen Einwanderungswege sind gründlich vorzubereiten. Es wird zudem eine Berufsausbildung, sowie englische und französische Sprachkenntnisse, verlangt.

Die befristete Arbeitsgenehmigung erleichtert den Einstieg
Wer in Kanada einen befristeten Arbeitsvertrag vorweisen kann, erhält eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung. Dieser Weg ist jedoch auch mit einigen Hürden verbunden, da der Arbeitgeber beim kanadischen Arbeitsamt einen Antrag stellen muss. Das Arbeitsamt prüft dann, ob die Stelle nicht auch mit einem kanadischen Arbeitslosen besetzt werden kann. Ist dies nicht der Fall, darf der Arbeitgeber den Einwanderer einstellen. Ist die befristete Arbeitserlaubnis gesichert, kann der Einwanderer ein Visum als Permanent Resident beantragen. Hier sollte beachtet werden, dass die kanadische Botschaft in Berlin über keine Visa-Abteilung mehr verfügt. Für deutsche Antragsteller ist die Botschaft in Wien sowie das kanadische Visa-Antragszentrum in Düsseldorf zuständig. Bei der Antragstellung ist ein bestandener IELTS-Sprachtest (International English Language Test System) vorzulegen. Dieser Test kann in Deutschland in zwölf Zentren abgelegt werden. Weiterhin muss eine Ausbildung sowie eine entsprechende Berufserfahrung in Übersetzung nachgewiesen werden. Ebenso ist ein polizeiliches Führungszeugnis unabdingbar.

Wer hat in Kanada als Auswanderer die besten Chancen? 
Vor allem Handwerker, medizinische Fachkräfte und Hochschulabsolventen haben sehr gute Chancen, in Kanada eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung zu erlangen. Vor allem deutsche Fachkräfte haben in Kanada einen sehr guten Ruf und damit auf dem kanadischen Arbeitsmarkt sehr gute Chancen. Besonders gefragt sind: 

- Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger
- Handwerker, wie Elektriker, Maurer, Tischler und Schlosser
- Bauleiter
- Ingenieure
- Computer-Spezialisten
- LKW-Fahrer
- Fachkräfte aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe.

Fazit
Wer nun bereit ist und mehr über eine Auswanderung nach Kanada erfahren möchte, sollte sich im Netz umfassend informieren. Es ist wirklich ratsam vorab einen längerfristigen Urlaub in Kanada zu verbringen. Da Kanada riesengroß ist, sollte sich jeder auch über die einzelnen Regionen des Landes informieren. Die Entfernung vom Osten bis zum Westen beträgt mehr als 5.500 Kilometer und die Grenze zwischen den USA und Kanada beträgt fast 8.900 Kilometer.