Aktuelle Seite: Start
Dienstag, 19.11.2019

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

06.11.2019 08:53 Alter: 14 days

ENDLICH WIEDER GUT SCHLAFEN

Kategorie: Gesundheit + Wellness, Ratgeber

Sie kommen abends nicht zur Ruhe, wälzen sich stundenlang im Bett von der einen Seite zur anderen oder wachen zu früh auf und können nicht mehr einschlafen.

Der Präventologe und Schlafexperte Markus Kamps gibt Tipps bei Schlafstörungen


(djd). Sie kommen abends nicht zur Ruhe, wälzen sich stundenlang im Bett von der einen Seite zur anderen oder wachen zu früh auf und können nicht mehr einschlafen. Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Schlafproblemen. Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen und sogar gravierende Gesundheitsprobleme können die Folge sein. Doch was tun?

Kräutertee statt Bier

Ob Stress, Medikamente oder körperliche Erkrankungen: Die Ursachen von Schlafstörungen sind komplex. Manchmal stecken auch simple Gründe wie schwere Mahlzeiten am Abend oder zu viel Lärm dahinter. Der geprüfte Präventologe und Schlafforscher Markus Kamps ist Spezialist auf diesem Gebiet. Er ist deutschlandweit der erste Präventologe mit Fachrichtung Schlaf- und Stressberatung und vermittelt sein Wissen auf Vorträgen, Seminaren und Workshops in Unternehmen und Organisationen. "Tee statt Bier, Tagebuch statt Smartphone, Spaziergang statt Thriller", lautet ein Tipp des Schlafexperten. Wichtig sei auch, dass das Schlafzimmer zum Ausruhen einlädt und gut gelüftet ist sowie die richtige Temperatur hat. "Sowohl zu trockene als auch zu feuchte Raumluft kann sich ungünstig auf den Schlaf auswirken. Empfohlen wird 45 bis 65 Prozent Raumluftfeuchte bei 16 bis 18 Grad", so Kamps.

Entspannungstechniken lernen

Persönliche Rituale können ebenso dabei helfen, um in den Schlaf zu finden. Kamps: "Tun Sie Dinge, die Ihnen Freude machen, leiten Sie Ihre Entspannung ein, aber immer auf die gleiche Weise." Auch das Erlernen von Entspannungstechniken kann nach Ansicht des Schlafexperten nützlich sein: "Wenden Sie sich an einen Schlafpräventologen oder Schlafcoach Ihres Vertrauens, Ihre Krankenkasse oder an einen Präventologen in Ihrer Nähe. Fast alle bieten Verfahren mit Atemübungen zur Stressreduktion und Entspannung in Kursen an." Ein wichtiger Punkt ist der ganzheitliche Ansatz. Ebenso das regelmäßige Austauschen der Matratze: Studien belegen, dass spätestens nach neun Jahren die Matratze gewechselt werden muss, um positiv auf Stress und Rücken reagieren zu können. Informationen zu einer Schlafberatung finden Interessierte unter www.kamps-services.de.

Präventologen beraten ganzheitlich

Präventologen wie Markus Kamps sind nicht nur in der Schlaf- und Stressberatung tätig. Vielmehr beraten sie Kunden ganzheitlich in allen Gesundheitsfragen und helfen bei der Umsetzung individueller Gesundheitsziele. Dank der breit gefächerten Ausbildung können sie in vielen Bereichen arbeiten, etwa in Schulen, Unternehmen, Gesundheitszentren oder einer eigenen Praxis. Unter www.praeventologe.de findet man einen Experten in Wohnortnähe. Zudem gibt es dort detaillierte Informationen zur berufsbegleitenden Ausbildung.