Aktuelle Seite: Start
Sonntag, 20.10.2019

icon Themenauswahl:

Schlagzeilen

07.03.2008 13:16 Alter: 12 yrs

Bei Sonnencremes nicht nur auf Lichtschutzfaktor achten

Kategorie: Für die Frau, Für den Mann

Beim Kauf eines Sonnenschutzmittels für den Winterurlaub sollte neben dem Lichtschutzfaktor auch die sogenannte Kategorie berücksichtigt werden. Diese gebe dem Verbraucher eine Zusatzauskunft über den Schutzgrad des Produktes.

Hamburg (dpa/tmn) - Darauf west der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Hamburg hin. Die Kategorie «Basis» stehe für den niedrigsten Schutz (Lichtschutzfaktor 6 und 10). Die Faktoren 15, 20 und 25 werden der Kategorie «Mittel» zugeordnet, und Lichtschutzfaktor 30 und 50 sollen «hohen» Schutz vor der Sonne bieten. Produkte mit der Kennzeichnung «sehr hoch» enthielten einen Sonnenschutz mit dem Faktor 50 plus.

Die neue Kennzeichnung geht auf eine Empfehlung der EU-Kommission zurück. Sie wurde im September 2006 verabschiedet und wird mittlerweile von immer mehr Herstellern berücksichtigt. Nach der Empfehlung sollen die Lichtschutzfaktoren 2, 4, 8 und 12 zukünftig entfallen. Weiter sind die Hersteller von der EU-Kommission dazu angehalten, Aufschriften wie «Sunblock» oder «Schutz für den ganzen Tag» in Zukunft zu vermeiden, um den Verbraucher nicht in die Irre zu führen. Produkte, bei denen der UVA-Schutz an den Sonnenbrandschutz angepasst ist, sind laut IKW durch ein Logo mit der Aufschrift «UVA» gekennzeichnet. So beschriftete Produkte verfügten über eine ausreichende Wirkung gegen langwellige UVA-Strahlen.