Aktuelle Seite: Start/Herbstzeit-Forum
Samstag, 19.01.2019

icon Themenauswahl:

 

 

Herbstzeit-Forum

Du willst Dich zu ganz bestimmten Themen informieren? Dann solltest Du Dich unbedingt in unserem Forum umsehen. Wenn Du Dich bei www.herbstzeit.de kostenlos registrierst, kannst Du auch selbst Beiträge erstellen, jedoch ist es ab sofort nicht mehr erlaubt Verlinkungen zu posten - bei Zuwiederhandlung werden Beiträge und User entfernt ! Haben wir ein wichtiges Thema vergessen? Dann schicke uns einfach eine kurze E-Mail an forum[at]herbstzeit.de. Wir werden Deinen Vorschlag, wenn möglich, ergänzen.

Wir wünsche Dir viel Spass!

 

Negative Formulierungen vermeiden in Seminararbeit - wie?

Autor Nachricht
Verfasst am: 23. 11. 2018 [09:17]
juttaaa

[Themenersteller]
Dabei seit: 15.11.2018
Beiträge: 25

Hallo,

ich hab auf meine letzte Seminararbeit ein ziemlich mieses Feedback bekommen zur Verbesserung. Ich bin ein wenig down.
Der Prof. meinte, ich sollte nicht so viele negative Formulierungen in meinem Text verwenden. Was ist das? Ich kann damit nicht viel anfangen.
Kann mir jemand helfen?
Nachfragen wollte ich ihn nicht, damit ich nicht als dumm dastehe, da er eh schon sauer war und ihm meine Arbeit nicht gefallen hat.

Danke!

LG
Verfasst am: 23. 11. 2018 [10:50]
Flavius_Aetius

Dabei seit: 15.11.2018
Beiträge: 20

Hello!

Wenn man Negativ-Formulierungen verwendet, richtet sich der Blick auf das, was nicht ist, anstelle von dem, was da ist. Negativ-Formulierungen sind problemorientiert, anstatt lösungsorientiert. Wenn man klar und direkter formuliert, dann wirkt das nicht so umständlich und auch positiver. Negativ-Formulierungen können sehr unpräzise sein. Vielleicht meinte dein Prof. daher, dass du es ändern solltest, damit du dich in deiner Arbeit stärker, klarer und direkter positionierst und der Leser gleich weiß, was du sagen möchtest.

Hier kannst du noch mehr zu Negativ-Formulierungen nachlesen, wenn du möchtest: http://www.redenwelt.de/rede-tipps/sprachstil/negativ-formulierungen.html

Könnte für deine Arbeit hilfreich sein.

Gutes Gelingen!
Besten Gruß
Verfasst am: 23. 12. 2018 [12:44]
ThomasB.

Dabei seit: 23.12.2018
Beiträge: 4

Hallo,

das ist natürlich eine schwierige Situation, aber gewöhne dir an, dennoch nachzufragen, dann weißt du woran du arbeiten musst.
Man kann Aussagen immer auf unterschiedliche Weisen schreiben. Wir sind es leider gewohnt, uns oft negativ auszudrücken. Ich musste selbst lernen positive Formulierungen zu verwenden. Damit ist jetzt nicht gemeint, dass man alles in den Himmel loben muss, aber anstatt zu schreiben: "das ist schlecht", kann man auch schreiben "Verbesserungen sind möglich ..." Ich habe mir angewöhnt, immer gezielt nach negativen Formulierungen meine Arbeiten Korrektur zu lesen! Gerade bei Präsentationen ist das noch einmal wichtiger. Letztes Jahr habe ich mir das Office 365 bei mykey.shop geholt, damit ich endlich auch gute Powerpoint Präsentationen erstellen kann. OneNote finde ich übrigens auch super praktisch. Wenn ich für Präsentationen meine Inhalte herunterbreche, achte ich speziell auf neutrale bzw. positive Formulierungen. Gewisse Aussagen sind ja auch negativ konnotiert, da muss man schon darauf achten.
Vielleicht wäre es allerdings doch sinnvoll, wenn du dir noch einmal einen Termin bei deinem Professor ausmachst und ihn konkret nach Verbesserungsvorschläge bittest.
Alles Gute und noch ein paar schöne Tage in diesem Jahr!
Thomas

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.2018 um 12:44.]
Verfasst am: 28. 12. 2018 [21:46]
Stan

Dabei seit: 16.06.2018
Beiträge: 54

Hast du schon was gefunden?
Verfasst am: 03. 01. 2019 [17:46]
Jesen

Dabei seit: 14.11.2017
Beiträge: 191

Interessiertm ich auch, um ehrlich zu sein icon_biggrin.gif
Verfasst am: 14. 01. 2019 [10:51]
Emsi

Dabei seit: 07.11.2017
Beiträge: 34

Man muss generell darauf achten wie man seine Kritik ausdrückt. Das ist wie bei einem Arbeitszeugnis, da gibt es bestimmte Formulierungen, aber jeder weiß was damit gemeint ist. Wenn man verstärkt Kritik äußert und nur negativ Formuliert dann hilft das nicht sehr viel. Man muss bedenken, dass im wissenschaftlichen Bereich immer jemand hinter den Forschungen steht, da muss man auch vorsichtig sein was man ausdruckt bzw. wie man es ausdrückt.
Denke es macht auch einen Unterschied welches Fach du studierst und welche Art von Arbeit es ist, deskriptiv oder normative Arbeit.
Verfasst am: 14. 01. 2019 [12:58]
Schwinguin

Dabei seit: 25.10.2016
Beiträge: 177

schnarch



 
depfiletopxxx.com